Major Japanese Wrestling - Gekido Rage - 10th May 2014

Major Japanese Wrestling (MJW)

presents...

MJW Gekido Rage - 2014

Location: Iwate, Japan

Zuschauerzahl: ca. 1.500

 

Den ersten Entrance machen Lee Naruma und Yuji Shao, die in blauen T-Shirts mit einem grünen Drachen darauf zum Ring kommen. Sie kommen ganz gut beim Publikum an und erhalten einiges an Applaus, im Gegensatz zu den Gegnern. Bei denen ist die Halle fast ruhig. Es handelt sich um zwei Gaststars aus England, nämlich Bram The Bam und Hale Owens. Während Owens ein T-Shirt von Motörhead trägt ist Bram The Bam in eine schwarze Sweatshirt-Jacke gekleidet und streift die Ärmel von dieser hoch. Hale hat einen leichten Bart, der sich über seine Backen erstreckt und kurze braune Haare. Bram The Bam hingegen ist im Gesicht regelrecht bewuchert und hat längere aber zurück gegelte dunkelbraune Haare. Ihren Entrance halten sie zum Musikstück "God Save The Queen" von den Sex Pistols.


Tag Team Match

JAPAXPORT (Lee Naruma & Yuji Shao) vs. The British Upfucks (Bram The Bam & Hale Owens)

Mit klassischer Mat Wrestling Offensive beginnen die Briten in der Anfangsphase das Match zu kontrollieren, doch Naruma kommt bald mit einem Jumping Calf Kick gegen Bram The Bam zurück. Durch Kicks und Chops bearbeitet er Bram weiter und wechselt dann mit Shao, der Bram mit einem Shoulderblock umreißt. Lee legt mit einer Standing Shooting Star nach, wonach er den Ring verlässt und Shao pinnt, jedoch nur bis 2. Kurz drauf nimmt Yuji Anlauf im Seil, wird aber ausgehoben und kassiert einen Running Powerslam von The Bam. Der bärtige Bram wechselt nun mit Hale Owens, der European Uppercuts gegen Shao anbringt. Lange kontrolliert er ihn mit Takedowns, Haltegriffen und Schlägen. Sogar ein Fireman's Carry Drop bringt fast den Sieg, doch dann kämpft Shao sich zurück. Mit einem Fallaway Slam und einem schönen Dropkick ist er wieder am Drücker. Der Wechsel zu Naruma folgt und die zwei Japaner kommen mit mehreren Double Team Moves wie einem Double Hip Toss gegen den in den Ring eilenden Bram wieder an die Macht. Mit einer Backbreaker [Shao] / Diving Footstomp [Lee] Combination holen sie fast den Sieg an Owens, aber da ist Bram The Bam und unterbricht. Dieser knockt Shao nun per Superkick aus und schmeißt ihn nach draußen. Anschließend setzt es einen Bicycle Kick gegen Naruma, durch den Lee umher stolpert und Owens ihn sich zu einem Bridging Fisherman's Suplex greift: 1, 2, 3!

Winners: The British Upfucks (Bram The Bam & Hale Owens)

Die Sieger reißen sofort die Arme hoch während die japanischen Zuschauer eher schweigsam sind, jedoch zumeist am buhen sind und die Daumen nach unten zeigen. Den British Upfucks ist das aber egal, vor allem Bram The Bam hat einen verrückten Blick im Gesicht und streicth sich durch den dichten braunen Bart. Sich auf die Brust klopfend ziehen die Engländer von dannen und auch die unterlegenen Japaner machen sich dann auf den Weg hinter die Kulissen.



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Backstage sieht man Yun Matsuda, der meint heute zu zeigen warum er das Gesicht des japanischen Wrestlings sei. Er sei die heftigste Sau im Wrestling und das nicht nur in Japan, nein, immerhin habe er auch in den USA Erfolge gefeiert. Er habe dort nicht umsonst den IWG Title gewonnen, doch heute interessiere das keinen. Er werde auf Puro-Art überzeugen und nichts anderes.

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Um den Ring herum befinden sich Container, die mit Müll und potentiellen Waffen gefüllt sind. Beide Kämpfer erhalten von den Zuschauern durchaus Applaus und scheinen bereit. KAZAM hat bereits einen Beutel mitgebracht, den er ausleert und so ist der ganze Ring bereits voll mit Reißzwecken, worüber sich KAZAM krankhaft kaputt lacht und auf seine Narben am Körper deutet.

Trash Dumpster Death Match

Ryu Hujira vs. KAZAM

Es geht in den Lock-Up, aus dem heraus KAZAM sofort hinter Ryu gleitet und ihn mit einer Art Takedown in die Reißzwecken wirft. Die Zuschauer feiern das sofort, doch das Match verläuft eher ausgeglichen. Mit Bodyslams, Sidewalk Slams und STO's befördern sie sich gegenseitig in die Reißnägel bis Hujia der Erste ist, der seinen Gegner nach draußen schleudert. In den Müllcontainern wühlt er dann herum nachdem er auch raus gegangen ist und zieht einen Wischmopp heraus, mit dem er KAZAM attackiert und sogar würgt. KAZAM schlägt ihm dann aber in den Magen und kann Ryu gegen einen Container whippen, zieht anschließend einen Stuhl voll mit Rasierklingen behangen hervor und knüppelt damit auf Ryu's Rücken ein. Der kann den Stuhl mit den Klingen aber selbst erlangen und schlägt seinerseits damit auf KAZAM ein. Beide sind danach am Rücken mit blutigen Wunden übersäht, weshalb Hujira sich einen Beutel Salz schnappt und eine Hand voll davon auf den Rücken seines Gegners rieselt. Mit einem Snap Suplex auf den Hallenboden behält Ryu die Oberhand und rollt ihn zurück in den Ring. Schließlich schmeißt er lauter Müll aus dem Container heraus in den Ring bis er ein paar Leuchtstoffröhren hervor zieht. Ganez 5 Bündel davon schiebt er in den Ring, legt drei davon übereinander und packt sich KAZAM, den er mit einer Powerbomb darauf donnert. Die Fans zucken allesamt bei diesem Knall zusammen. Anschließend schmeißt er noch Müll auf KAZAM und will ihm dann aufhelfen, der kratzt ihm aber durch das Gesicht, schnappt sich eins der Leuchtstoffröhren-Bündel und knallt es Ryu an den Kopf. Das letzte Bündel legt KAZAM dann zurecht und lässt es in Hujiras Gesicht zerplatzen, indem er den Snapmare Driver darauf zeigt. Es geht noch eine Weile weiter, wobei noch mehr Leuchstoffröhren zum Ensatz kommen und sogar Glasscherben und Feuer. So gelingt es Hujira nämlich KAZAM am Rücken kurz mit Brandbeschleuniger anzuzünden, doch der wird zügig vom Personal gelöscht. Anschließend holt Ryu Hujira mit einem Piledriver auf ein Bündel Lighttubes den 3-Count.

Winner: Ryu Hujira

Blutüberströmt feiert Hujira seinen Sieg und bekommt tosenden Applaus von der Menge gespendet.

 

Nachdem beide Wrestler aus der Halle sind und die Container wieder weg gefahren sowie der Ring gesäubert wurde wird das nächste Match angesagt und die Japaner applaudieren. Unter Instrumental Themes kommen zwei 3'er Teams zum Ring, wobei nur Team Japan Jubel und Applaus erhält.

6-Man Tag Team Match

Team Japan (Shinsuke Garijin, Koji Sukina & Sabata Shungi) vs. Team International (Jayden Vead, Aiden Braydon & Biff Bradey)

Die Japaner haben zuächst die Oberhand, da es ein völliges Chaos ist. Direkt zu Beginn sind alle noch im Ring und die Asiaten teilen ohne Gegenwehr der Gäste aus dem Ausland wilde Chops aus. Es kristallisiert sich dann ein hauptsächliches Duell von Shinsuke Garijin und Jayden Vead heraus, die im Ring bleiben. Der Holländer Vead ist deutlich unterlegen und kann den technischen Griffen von Shinsuke nicht viel entgegen bringen, außer die ein oder andere gefährliche Kick Kombo bis er dann einen Running Tornado DDT schafft. Auch ein Diving Double Footstomp bringt fast den Sieg, weshalb Jayden mit Aiden Braydon wechselt. Der kann Shinsuke weiter unter Kontrolle halten und holt mit einem Diving Forearm fast den Sieg, wonach Garijin aber mit Koji Sukina wechselt, der Aiden völlig out-wrestled. Ein modifizierter Armbar bricht Braydon fast den Arm, so hat man beim zusehen das Gefühl. Dem Kanadier Aiden Braydon gelingt aber nach einem Spinning Wheel Kick der Wechsel zu Biff Bradey, der mit seiner Power richtig loslegt. Koji hat keine Chance und kassiert Chops, Big Boots, Elbows und einen Bodyslam. Nach einem harten Lariat von Bradey ist es fast vorbei, aber doch nur der 2-Count. Schließlich hebt er Koji zum Suplex hoch, der aber rauskommt und mit Shungi wechselt. Sabata stürmt in den Ring und liefert sich ein ausgeglichenes Duell mit Biff. Um dieses herum steigen auch Vead, Braydown, Shinsuke und Koji bald wieder in den Ring und es entsteht erneut Chaos. In diesem schafft Shinsuke Garijin es aber kurz wieder auf den Apron zu gehen, mit Sabata Shungi zu wechseln und im Massen-Brawl dann durch einen Dragon Sleeper die Submission an Biff Bradey zu holen.

Winners: Team Japan (Shinsuke Garijin, Koji Sukina & Sabata Shungi)

Natürlich werden die heimischen Sieger bejubelt, wonach es Backstage geht.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hinter den Kulissen sehen wir gemeinsam Bryan Jatemare und Lord Damian. Während Jatemare sich in einem T-Shirt mit der Aufschrift "American Wildcat" präsentiert ist Lord Damian in einen edlen lila Mantel gekleidet und gibt sich hochnäsig. Bei ihnen steht eine rothaarige und durchaus muskulös gebaute Frau. Jatemare meint, dass er schon oft in Japan gewrestlet habe, doch dieser Mann namens Lord Damian werde heute sein Debüt im Land der aufgehenden Sonne feiern. BJ habe ihn in einer kleinen Liga in den USA kennengelernt und entschieden diesen Mann mit nach Japan zu nehmen. Doch sie seien nicht allein gekommen, denn zur Unterstützung befinde sich Amber River an ihrer Seite, wobei Bryan auf die muskulöse Dame deutet, die sich an ihn schmiegt. Sie seien das neue Tag Team, das es hier bei Major Japanese Wrestling zu beobachten gelte. Damian meldet sich daraufhin zu Wort und dankt Jatemare mit einem vornehmen Handedruck dafür ihn hergebracht zu haben. Er plane heute mit einem vorzüglichen Sieg die Massen in Erstaunen zu versetzen. Jatemare meint daraufhin, dass er zwar nicht so einen vornehmen Quatsch hören wolle, aber er kenne die Qualitäten von Damian im Ring. Jatemare wirkt durchaus aggressiv und motiviert, weshalb er nochmal in die Kamera brüllt, dass sie die drei stärksten Kräfte in dieser Liga seien. Anschließend präsentieren Bryan Jatemare und Amber River gemeinsam ihren Arm mit den angespannten Muskeln, wobei Lord Damian nur mit erhobenem Haupt arrogant in die Kamera schaut.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

In der Halle erklingen nun eine japanische Rock-Melodie, zu der Shingo Nasahsi und Hiroshi Takeshi Einzug halten. Die Crowd applaudiert wieder für beide bis sie den Ring betreten haben und sich dort aufwärmen. Dann ertönt  "Still Unbroken" von Lynyrd Skynyrd. Dazu kommt Bryan Jatemare auf die Stage getreten, der nach wie vor sein "American Wildcat"-Shirt trägt. Die muskulöse Schönheit Amber Rivers hat sich an ihn geschmiegt und streicht über Jatemares Körper, wobei auch Lord Damian in seinem edlen offenen Mantel mit Verzierungen neben beide tritt. BJ und Damian nicken sich zu und schreiten dann hinunter zum Ring, den sie über die Treppe betreten. In der Ringmitte posieren sie nochmal. Jatemare posiert mit Amber, indem diese seinen Körper abfühlt und sogar vor ihm auf die Knie geht, um Bryans Oberschenkel zu fühlen während der seinen Bizeps anspannt und diabolisch lächelt. Lord Damian hingegen richtet mit erhobenem Haupt seinen Mantel und verbeugt sich dann einmal. Anschließend lässt er sich vom Ref den Mantel abnehmen. Jatemare streift sein Shirt ab, welches sich Amber Rivers dann überzieht und nach draußen steigt.

Tag Team Match

Shingo Nasashi & Hiroshi Takeshi vs. Bryan Jatemare & Lord Damian (w/ Amber Rivers)

Es wird ein sehr starkes und stiffes Match voller Technik, Härte und Taktik geboten. Für die nötige Härte sorgen meist Jatemare und Takeshi während Shingo mit toller Technik besticht und Lord Damian mit geschickt unfair dosierter Taktik punktet. Von Damian kommen immer wieder Tritte oder andere Angriffe während der Gegner sich in der Ecke befindet oder auch Augenkratzer wenn es brenzlich wird während Jatemare sich der japanischen Härte mit typisch heftigen Chops und brutalen Lariats gut anpasst. Nasashi hält aber meist dagegen, indem er mit schmerzhaften Aufgabegriffen Körperteile überdehnt und schöne Konter parat hat. Vor allem die Sequenzen mit Jatemare und Hiroshi Takeshi lassen jedem Liebhaber des harten Kampfes das Wasser im Mund zusammenlaufen, denn die offensichtlichen Meister der Lariats und Suplex-Varianten lassen keine Wünsche unerfüllt. Die unglaublich schön ausgeführte Crucifix Powerbomb von Jatemare ist hierbei der Move, der den meisten Applaus erhält. Ein Bridging Dragon Suplex von Bryan gegen Shingo bringt sogar fast den Sieg, doch der kann wieder mit Hiroshi wechseln, der einen üblen Lariat raushaut. Als er dann den Bodyslam zeigen will rutscht Jatemare ihm aber über die Schulter, zeigt eine Spinning Backfist in den Nacken und knockt Hiroshi dann mit einem hohen Boot ins Gesicht gefolgt vom Rolling Elbow zu Boden. Ein Wechsel mit Damian und der Diving Elbow bringen fast den Erfolg, dann aber doch nicht. Als die Japaner dann aber gegen Lord Damian die Oberhand erringen beginnt Bryan Jatemare mit dem Referee zu diskutieren und gibt Amber Rivers dabei ein Zeichen. Das rothaarige Muscle Chick slidet in den Ring, dreht den sich am Drücker befindenden Hiroshi Takeshi zu sich um und verpasst ihm einen Bodyslam, was für Erstaunen im Publikum sorgt. Auch der nun in den Ring stürmende Shingo Nasashi wird von Rivers einfach hochgenommen und mit einem Gorilla Press auf die Matte geworfen. Anschließend befördert Rivers ihn auch noch per Clothesline über das Seil aus dem Ring. Lord Damian erhebt sich nun und sieht was los ist. Er weist Amber an den Ring zu verlassen, was diese auch tut und so sieht der Ringrichter nicht was passiert ist als er sich wieder von Jatemare abwendet. Damian lauert nun darauf, dass Hiroshi Takeshi sich wieder erhebt und streckt ihn mit einem Spear nieder. Danach stolpert er in die Ecke, wechselt mit Jatemare und lehnt sich dann erschöpft ans Seil. BJ erklimmt vom Apron direkt das Toprope, stößt einen Schrei aus und springt ab - Frog Splash gegen Takeshi! Cover: 1, 2, 3!

Winners: Bryan Jatemare & Lord Damian

Mit jeweils einem erschöpften aber schmierigen Grinsen im Gesicht stehen Jatemare und Damian im Ring und lassen sich teilweise ausbuhen, aber ein paar Fans spenden auch anerkennenden Applaus. Amber Rivers betritt nun den Ring wieder und hält die Arme der Sieger hoch, wonach sie sich wieder an Jatemare klammert. Die Verlierer schleppen sich bereits gemeinsam Backstage während die Amerikaner im Ring noch ausgelassen feiern und posieren. Schließlich verlässt aber auch das amerikanische Trio pöbelnd die Arena und zieht Backstage.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wir sehen gerade wie Lord Damian, Bryan Jatemare und Amber Rivers erschöpft durch den Vorhang Backstage kommen. BJ brüllt nochmal in die Kamera, dass sie die Macht aus den USA seien, wonach sie einfach weitergehen. Die Kamera fokussiert nun Taishy Awoto, der an der Wand steht und gerade seine Hände mit Tape umwickelt. Der Japaner erklärt, dass heute ein wichtiger Tag sei, denn Yun Matsuda vs. Taishy Awoto sei ein Match der japanischen Wrestling-Größen. Sie seien zwei der wenigen Japaner, die in den USA ebenfalls durchaus etablierte Namen in der Indy-Szene hätten und würden heute hier bestimmen wer denn der Größte wäre.

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Nach dem gefeierten Einzug von Taishy Awoto, den die Fans über alles lieben, kommt auch Matsuda zum Ring, bei dem das Ganze eher verhalten abläuft.

Main Event

Singles Match

Taishy Awoto vs. Yun Matsuda

Awoto besticht in diesem Match durch Technik und Schnelligkeit während Matsuda durch Brawling und brachiale Kraft auffällt. Ein Sitout Chokeslam ist die erste Aktion, von der man dachte es wäre das Ende, doch Awoto kick beim 2-Count aus. Danach kann er mit einigen Running Bionic Elbows an den Drücker kommen, liegt nach einem harten Running Crossbody von Yun aber flach. Matsuda legt mit einer Sitout Powerbomb nach und glaubt den Sieg zu haben, aber wieder geht das Cover nur bis 2. Ein Diving Head Chop von Taishy wird laut gefeiert und erhält viel Applaus von der Menge, wonach noch ein Superkick folgt. Der Cutter wird durchgezogen, aber Matsuda befreit sich aus dem Cover, nur um kurz darauf mit einem Chickenwing Suplex zu punkten und eine Powerbomb zu versuchen, die Awoto mit dem Sunset Flip kontert, jedoch erfolgloser Pinversuch. Ein Spinning Side Slam beendet die Offensive von Taishy wieder, woraufhin Matsuda noch eine harte Rechte zeigt, der ein brutal aussehender German Suplex folgt. Sogar um den Ring herum wird sich geprügelt, was bei den Fans für hohe Aufmerksamkeit sorgt. Die japanischen Fans sind sehr still und beobachten fokussiert das Geschehen wie die zwei sich mit Punches um den Ring treiben. Awoto kann mit einem Superkick treffen, rollt sich in den Ring und springt mit einem Suicide Dive raus auf Yun Matsuda, den er damit umreißt. Danach rollt er ihn zurück ins Seilgeviert, klettert auf die Ecke und fliegt mit einem Diving Hurricanrana ins Ziel als das Kraftpaket aus Japan wieder steht. Der Techniker macht weiter und will Yun zum Death Valley Driver hochnehmen, der ist aber zu schwer, schubst Awoto weg und erwischt ihn per Big Boot gefolgt vom Lariat. Dann geht Matsuda aufs zweite Seil und springt mit dem Diving Back Senton ab, landet damit aber auf der leeren Matte, weil Awoto sich wegrollt. Als er wieder hochkommt will Awoto auf ihn einschlagen, Yun taucht aber ab und zieht nochmal einen solchen Lariat durch. Dann will er Taishy aufhelfen, bekommt aber einen High Kick ab und wankt. Awoto packt ihn von hinten, zeigt einen Saito Suplex, nach welchem Matsuda schnell wieder aufsteht, weil er Impact so groß war. Direkt nimmt der japanische Techniker seinen Landsmann hoch - Death Valley Driver! Awoto mit dem Cover und dem 3-Count!

Winner: Taishy Awoto

Die Zuschauer spenden tosenden Applaus und geben teils Standing Ovations für den Sieger. Awoto feiert auf den Ringecken und klatscht selbst in die Hände. Danach lässt er sich ein Mikrofon geben und spricht zu den Fans als die Musik verstummt. Er bedankt sich bei allen für das Kommen und prophezeit, dass MJW eine große Zukunft mich so tollen Fans, so tollen Gästen aus den USA und Europa und so tollen heimischen Talenten habe. Danach legt er das Mikro ab, feiert noch etwas und geht dann Backstage, womit der Event endet.

10.5.14 19:37

Letzte Einträge: Major Japanese Wrestling - Yamanashi Impact - 11th May 2014, Major Japanese Wrestling - Wise Choice in Yawatahama - 14th May 2014, Major Japanese Wrestling - Double Shotting Tonight - 15th May 2014, Major Japanese Wrestling - Osaka's Own - 17th May 2014

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen